Anmeldungen von (privaten) MMDVM-Repeatern (ohne Repeater-ID) an das DMRplus-Netz

DG9FFM hat im November 2017 im dmrplus.de/forum eine Information zum MMDVM vorbereitet.

 

Anmeldungen von (privaten) MMDVM-Repeatern (ohne Repeater-ID) an das DMRplus-Netz

Die Anmeldung von privaten MMDVM-Repeatern, ohne einer 6-stelligen Repeater-ID und ohne offiziellem Repeater-Rufzeichen, funktioniert anders als bei “offiziellen” Repeatern.

Trotzdem hat jeder Sysop die Möglichkeit, den Startreflektor im TS2, sowie bis zu 5 statische Talkgroups im TS1 selbst zu konfigurieren.

Die Konfiguration lässt sich hierbei mit Hilfe der “Options=” Zeile in der MMDVM.ini vornehmen.

Achtung:

Ein DMRplus-Master hat eine sogenannte Back-Up Konfiguration, welche es ermöglicht, auch nicht konfigurierte Repeater am Netz in Betrieb zu nehmen.

Diese Konfiguration wird durch das Senden der “Options=”-Zeile des jeweiligen Repeaters überschrieben.

Beim Anmelden eines MMDVM-Repeaters an einen DMRplus-Master kommt es zu einer kurzen Wartezeit, welche folgendermaßen begründet ist:

– Repeater meldet sich an den DMRplus-Master an

– DMRplus-Master wartet eine kurze Zeit, ob vom MMDVM-Repeater Options-Parameter gesendet werden

– Kommen keine Parameter, dann werden die Einstellungen der Sysop-Datenbank verwendet (nur offizielle Repeater).

– Sind keine Einstellungen der Sysop-Datenbank vorhanden, dann wird die “Back-Up” Konfiguration des Masters verwendet.

Die “Options=”-Zeile ist folgendermaßen aufgebaut:

Options=StartRef=4010;RelinkTime=30;TS1_1=262;TS1_2=20;TS1_3=110;TS1_4=232;TS1_5=0;

Bedeutung:

StartRef= Startreflektor des Repeaters (TS2 TG9)

RelinkTime= Zeit in Minuten, nach welcher der Repeater wieder auf den Startreflektor zurückwechselt

TS1_1= erste statisch gebuchte Talkgroup (TS1)

TS1_2= zweite statisch gebuchte Talkgroup (TS1)

TS1_3= dritte statisch gebuchte Talkgroup (TS1)

TS1_4= vierte statisch gebuchte Talkgroup (TS1)

TS1_5= fünfte statisch gebuchte Talkgroup (TS1)

Zu beachten gilt, daß bei einem Repeater TS1_1 mit einer gültigen Talkgroup des TS1 befüllt sein muss. Diese darf nicht TG9 sein!!!!

Alle anderen Felder TS1_2 bis TS1_5 können mit einer Talkgroup befüllt werden, müssen aber nicht. Dann müssen sie aber zumindest mit einer 0 (Zahl Null) befüllt werden. Bleiben sie leer, dann werden die fehlenden Einträge durch die “Back-Up” Konfiguration des DMRplus-Masters ergänzt.

Zwischen den TS1_1 bis TS1_5 dürfen keine unbenutzten Felder mit einer 0 (Zahl Null) vorhanden sein. Alle zu buchenden Talkgroups werden direkt in den aufeinander folgenden Feldern geschrieben. Freie Felder müssen mit 0 (Zahl Null) beschrieben am Ende stehen.

Sollte kein Startreflektor gewünscht sein, dann gibt es folgende Möglichkeiten:

StartRef=4000; (Repeater wird nicht mit einem Reflektor verbunden)

StartRef=; (Repeater verwendet “Back-Up” Einstellung des DMRplus-Masters)

Weiterhin ist es wichtig, daß alle ; (Semikolon) richtig gesetzt sind, auch am Zeilenende !!!

Mit Hilfe der “Options=”-Zeile lässt sich der private MMDVM-Repeater an jedem DMRplus-Master weltweit mit seiner individuellen Konfiguration betreiben.

 

Geht nicht, gibt’s nicht! Packen wir es an…